KoFaS

Die KoFaS (Kompetenzgruppe Fankulturen und Sport bezogene Soziale Arbeit) wurde 2012 unter der Leitung von Prof. Dr. Gunter A. Pilz am Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität Hannover gegründet und hiernach seit Mitte 2015 in Form einer gemeinnützigen GmbH ( gGmbH) fortgeführt.

Kernthemen der Arbeit der jungen Forschergruppe sind Antidiskriminierung, Gewaltprävention und Konfliktschlichtung im und durch Sport. In diesem Zusammenhang berät und unterstützt die KoFaS Sportverbände, staatliche Institutionen sowie Fanprojekte und Fangruppen und realisiert eigene Forschungs-, Qualifizierungs- und Praxisprojekte. Ein weiteres Arbeitsgebiet ist die fachliche Begleitung und Evaluation von Projekten im Bereich Sport und Gesellschaft 

Auswahl bisheriger Projekte:

Antidiskriminierung
Beratung des Fußballbundesligavereins Borussia Dortmund bei seiner Arbeit gegen Rechtsextremismus innerhalb seiner Fanszene

Konfliktschlichtung
Moderation der Konfliktlösungsprozesse zwischen der organisierten Fanszene und den Fußballbundesligavereinen (u.a. 1. FC Köln und Hannover 96)

Gewaltprävention
Wissenschaftliche Begleitung bei der Erarbeitung eines Rahmenkonzeptes zur Gewaltprävention im deutschen Amateurfußball des DFB
 

Link zur Homepage der KoFaS (demnächst online): www.kofas-ggmbh.de