Fortbildung: Miezen, Macker und Emanzen

Die KoFaS unterstützt im zweiten Jahr eine Fortbildung der Fanprojekte zu Geschlecht und Diskriminierung in der Fanarbeit. Sie findet am 12.&13. Oktober in Leipzig statt.

Liebe Fanprojektlerinnen und Fanprojektler,

bereits 2015 hat der Arbeitskreis Fanprojektler*innen Nord die Tagung „Perspektiven der geschlechtersensiblen Fanarbeit“ in Bremen veranstaltet. Es war damals für uns an der Zeit den Austausch einzelner Standorte und des AK's zu den Themen Geschlecht und Diskriminierung im Fußball für alle Fanprojektler*innen zu öffnen. Damals wurde das Angebot von über 14 Standorten angenommen. Es wurde diskutiert, gerätselt und viel gelacht. Das eine oder andere große Fragezeichen wurde geklärt, manche Bedenken oder Vorurteile gegenüber „diesem Genderkram“ verschwanden und hier und da gab es Auseinandersetzungen mit dem Thema im Team – und sogar einige Veränderungen. Für das Fortbildungsformat „Miezen, Macker und Emanzen – Geschlecht und Diskriminierung als Herausforderung in der Fanarbeit“ konnten wir dieses Jahr die Unterstützung der KOS und KoFaS sowie des Fanprojekts Leipzig gewinnen, welche das Programm in leicht abgeänderter Form mit uns ausrichten. Mit der Standortwahl möchten wir dieses Mal vor allem die Fanprojekte in den neuen Bundesländern einladen teilzunehmen und den Dialog zu erweitern.

Auch dieses Jahr soll sich wieder den Fragen genähert werden, was Geschlecht überhaupt mit Fußballfans und sozialer Arbeit zu tun hat, welche Vorstellungen von Männlichkeit und Weiblichkeit im Fußball zu finden sind und was gegen Sexismus, Homophobie bzw. geschlechtsspezifische Diskriminierung getan werden kann. Natürlich soll es nicht nur um die Jugendlichen gehen, sondern auch um unsere Arbeit, das eigene Team und die eigene Rolle als Pädagogin oder Pädagoge.

 

Programm

 

Mittwoch, 12. Oktober 2016

 

Ab 12:00  - Anreise / Empfang

13:00 - 14:00 - Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmenden sowie des Programms

14:00 - 15:45 - Input: (Veränderte) Perspektiven der geschlechterreflektierenden Pädagogik (Prof. Dr. Melanie Plößer FH Bielefeld)

15:45 - 16:00 - Pause

16:00 - 18:00 - WS 1: Fußballfans, Geschlecht und Soziale Arbeit: Eine interaktive Präsentation der Expertise aus dem Projekt "Kicks für Alle. Fußball. Fanszenen. Geschlechtervielfalt." (Robert Claus, Cristin Gießler von der KoFaS gGmbH – Kompetenzgruppe Fankultur Sport bezogene Soziale Arbeit)

18:00 - Abendessen, danach Check In im Hotel und freie Abendgestaltung

 

Donnerstag, 13. Oktober 2016

 

Bis 09:15 - Frühstück im Hotel

09:30 - 12:00 - WS 2: Handlungsansätze in der geschlechterreflektierten Arbeit mit Fußballfans (Cristin Gießler und Robert Claus, KoFaS)

12:00 - 13:00 - Mittagessen

13:00 - 15:30 - WS 3: Handlungsansätze für geschlechterreflektierte Team- und Eigenarbeit (Antje Hagel & Antje Grabenhorst, Fanprojekt Offenbach & Agentur für soziale Perspektiven Berlin)

15:30 - 16:30 - Reflektionsrunde und Abschluss / Abreise

 

Verbindliche Anmeldung bitte bis zum 01.09.2016 über das FOBI Portal der KOS oder via Fax / Email / Post an:

Fanprojekt Leipzig – Brandvorwerkstraße 37 – 04275 Leipzig Fax: 0341-30328916 / Mail: fanprojekt.leipzig@outlaw-ggmbh.de